Teilen auf Facebook   Teilen auf Google+   Als Favorit hinzufügen
 

Braunichswalde/Vogelgesang Kirchenchor

60 Jahre Kirchenchor Braunichswalde/Vogelgesang
In Braunichswalde spielte der Chorgesang schon vor der Gründung des Kirchenchores im Jahr 1953 eine große Rolle. Dokumente und erhaltene Programme berichten, dass es zum Beispiel 1897 einen Männer-Gesangsverein, später einen gemischten Volkschor gab, welcher bis 1955 bestand.
Der damalige Oberlehrer Heinrich Brumme, der seit 1912 diesen Chor viele Jahre leitete und auch in der Schule viel Wert auf die musikalische Ausbildung legte, weckte bei vielen Braunichswaldern die Lust am Gesang.
Die Gründung unseres Kirchenchores haben wir der langjährigen Chorsängerin, heute mit 93 Jahren Ehrenmitglied, Frau Ilse Zschirpe und Frau Edith Gützlaff zu verdanken.
Die ersten Übungsstunden hielt der Organist Herr Dietzmann aus Haselbach in der Wohnstube von Familie Zschirpe ab.
Nach der Auflösung des Volkschores kamen noch weitere Sänger und Sängerinnen hinzu, so dass es nun 22 Mitglieder waren.
Unter der Leitung von Kantor Hofmann aus Ronneburg wurden die Singstunden jetzt in der Gaststube von Frau Friedrich (der „Post-Gertrud") durchgeführt. Nach deren Tod 1980 wurde bis zur Einweihung des Lutherhauses 1988 im Friseur-Salon der Familie Zschirpe geprobt.
Von 1961 bis 1988 war die Kantorin Fräulein Wetzel aus Gera Leiterin des Kirchenchores. Darauf übernahm Anneliese Pelz den Chor, dem sie seit 1967 angehörte und auch schon öfter dirigierte.
Seit 1990 haben sich noch einige Frauen zum Singen eingefunden, 4 aus Vogelgesang und zu unserer großen Freude auch einige junge Mädchen.
Inzwischen nennen wir uns
 Kirchenchor Braunichswalde/Vogelgesang.
Vielseitig waren die Dienste und Einsätze des Chores. Neben der musikalischen Ausgestaltung der Gottesdienste an Festtagen, Hochzeiten, Taufen, auch Beerdigungen,konnten Jubiläen und besondere Veranstaltungen mit Chorgesang bereichert werden.
Chortreffen und gemeinsame Feiern oder Ausfahrten trugen zur Festigung der Gemeinschaft bei. Die Mitwirkung des Kirchen-chores in der Gemeinde nahm bedeutend zu. Alle festlichen Anlässe des Dorfes wurden mit Gesang umrahmt,denn neben geistlichen Liedern machten auch die Volkslieder viel Freude. Besonders ist der Wettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden" zu nennen, wobei wir gemeinsam mit den „Fuchstal-Lerchen" unser Dorf würdig vertraten.
Zum festen Bestandteil unseres Chorlebens gehört bis heute die Ausgestaltung der Höhepunkte in Kirche und Gemeinde, z. B. Erntedankfest, Pyramidenfest, Jahresrückblick und das zur Tradition werdende Chorkonzert am 2. Weihnachtsfeiertag in unserer Kirche.
Freundschaftliche Verbindung besteht zu den Chören der Umgebung und seit der Wende mit dem Evangelischen Kirchenchor Großvillars, unserer Partnergemeinde aus Baden-Württemberg.
Als 1998 der Männerchor Braunichswalde gegründet wurde, haben bald die beiden Chöre gemeinsame Lieder für Dorfveranstaltungen und Konzerte einstudiert.
Junge Sängerinnen konnten wir durch moderne Chormusik gewinnen, die von Annekatrin Thomas mit dem E-Piano begleitet werden. Zu besonderen Anlässen unterstützen uns Solisten, Instrumentalisten und Sprecher. Ein Höhepunkt anlässlich der 700-Jahrfeier unseres Ortes war die Aufführung der Kantate „Halleluja! Lobet Gott!" von Klaus Heizmann, die wir gemeinsam mit vielen Mitwirkenden mehrmals darbringen konnten. Ein Chor ist Team-Arbeit. Wenn mehrstimmig gesungen wird, muss man sich aufeinander einstellen. Es ist ein schönes Erlebnis, auch mit anderen Chören gemeinsam zu musizieren, Gott zu loben und diese Freude weiterzugeben.
Am 27. April 2013 wollen wir mit befreundeten Chören und Gästen unser 60-jähriges Jubiläum feiern.
Kirchenchor Braunichswalde/Vogelgesang
Anneliese Pelz, Chorleiterin