Teilen auf Facebook   Teilen auf Google+   Als Favorit hinzufügen
 

80 Jahre Feuerwehr

Feuerwehr Braunichswalde und 80 Jahre Feuerwehr in Vogelgesang - wir feiern gemeinsam!!

 

 


In Braunichswalde gab es wie in den umliegenden Ge­meinden natürlich schon immer eine Feuerwehr oder eine organisierte Brandbekämpfung. So kann man z.B. in alten Akten lesen: „Den 12. Februar 1774 ist das Geld zu der großen Feuerspritze von der Ge­meinde Vogelgesang hinterlegt worden." Die Gemeinden Braunichswalde und Gauern beteiligen sich laut Vertrag am Spritzenkauf.
1876 wurde vom Herzogtum Sachsen-Altenburg eine ein­heitliche Feuerordnung erlassen. 1880 kaufte Braunichs­walde eine eigene Spritze und baute ein Spritzenhaus. Am 19. Februar 1881 traf der Gemeinderat folgende Festlegung: Es werden 4 Feuerlöschrotten zu je 20 Mann gebildet, 7 Bauern werden zum Spritze fahren und 9 zum Wasser fahren bestimmt und für den Spritzenmeister wird eine neue rote Mütze angeschafft. An diesen Beispielen erkennt man, dass der Feuerwehr­dienst schon immer von großer Bedeutung war. Am 8. Mai 1933 wurde in der Gemeindeversammlung beschlossen, die Feuerwehr neu zu gründen. Sechs Tage später trafen sich 28 männl. Einwohner zur Gründungsver­sammlung. Zum Vorstand wurde Kurt Naumann gewählt. Die Feuertaufe der neuen Wehr erfolgte bereits im Au­gust. In vorbildlicher Schnelligkeit hatten sich die Feu­erwehrleute am Spritzenhaus gesammelt. Das Vereinsleben wurde immer stärker gepflegt. Bereits im 1. Jahr wurde beschlossen, ein Schlachtfest durchzu­führen. Diese Tradition haben wir uns bis heute erhalten.
Im 2. Weltkrieg wurden viele Kameraden eingezogen. Die älteren Kameraden haben sich in den Kriegsjahren die Jugendlichen herangezogen und unterstützt von den Frauen stellten sie den Brandschutz sicher. Ende der 50er Jahre begann sich die FFW Braunichs­walde rasant zu entwickeln. Mit dem Anschluss von Vogelgesang an Braunichswalde verfügte die Gemeinde nun über zwei Wehren. Unter Leitung von Bezirksbrand­meister Sengewald war Braunichswalde einige Zeit Wir­kungsbereich.
Am 7. Oktober 1964 wurde den Kameraden das lang ersehnte Gerätehaus übergeben. Nur 5 Monate später konnte sich die Wehr über ihr neues Löschfahrzeug freuen. Der LO mit Schlauchanhänger tut nach einer Grundüberholung 2009 noch heute als zweites Fahrzeug seinen aktiven Dienst in unserer Wehr. In den folgenden Jahren entwickelte sich die Wehr kon­tinuierlich weiter. So gab es auch eine Frauengruppe und die Jugendwehr.
Mit der Wende 1990 stand auch unsere Wehr vor neuen Herausforderungen. Vor allem mussten neue Kameraden für die aktive Wehr gefunden werden, was uns recht gut gelungen ist.
Heute gehören der Einsatzabteilung 28 Kameraden an, die einen guten Ausbildungsstand haben. 1994 erfolgte die Gründung des Feuerwehrvereins Brau­nichswalde. Der Verein wurde zu einer wichtigen Stütze des gesellschaftlichen Lebens in der Gemeinde. Über das ganze Jahr führen die Frauen und Männer des Vereines verschiedene Veranstaltungen durch. Osterfeuer, Mai­baumsetzen, Kirmestanz und Pyramidenfest sind nicht nur bei den Bewohnern beliebt. Natürlich wirkt er auch aktiv bei der Durchführung der Dorffeste mit und arbei­tet dabei mit den anderen Vereinen eng zusammen. Der Verein hat heute 84 Mitglieder.
Wir freuen uns schon jetzt, Sie vom 28.06. bis 30.06.2013
in Braunichswalde begrüßen zu können.
Stefan Keim    Heinz Klügel
Ortsbrandmeister Vereinsvorsitzender

80 Jahre Feuerwehr in Vogelgesang - wir feiern gemeinsam!!

 

Die Feuerwehr in Vogelgesang wurde, wie in vielen an­deren Orten auch, im Jahre 1933 gegründet und besteht nun schon seit 80 Jahren. Unter Leitung unseres ersten Ortsbrandmeisters Otto Kratsch taten sich anfangs 16 Männer unseres Ortes zur Abwehr von Brandgefahren zusammen. Ihm folgten 6 weitere Wehrleiter.
Im Laufe der Jahre fanden sich immer wieder neue Ka­meraden, die sich zum Wohle der Bevölkerung freiwillig und uneigennützig einsetzen wollten und in den Feuer­wehrdienst eintraten. Mit immer wieder verbesserter Technik und Ausbildung besteht unsere Wehr heute aus 21 Kameraden und 8 Ehrenmitgliedern.

Die Feuerwehr entwickelte sich nach und nach zum festen Bestandteil der Dorfgemeinschaft und ist bis heute weit mehr als nur eine Institution zur Gefahrenabwehr - sie ist Tradition und verbindet Jung und Alt. Auch das Feu­erwehrhaus ist nach den zwei erfolgten Umbauten zum zentralen Anlaufpunkt und zum Vereinssitz des Feuer­wehrvereines Vogelgesang geworden. Fast die Hälfte aller Einwohner/innen Vogelgesangs sind fest in den Verein integriert und erhalten mit verschiedensten Festen und Veranstaltungen das kulturelle Leben unseres Ortes. Dies gilt es zu bewahren, zu fordern und weiterzuentwickeln. Die Feuerwehr Vogelgesang und der Feuerwehrverein werden sich auch den zukünftigen Aufgaben und An­forderungen stellen sowie den sozialen und kulturellen Charakter des Dorfes prägen.

 

Feuerwehrverein Vogelgesang, Januar 2012