Teilen auf Google+   Als Favorit hinzufügen
 

Braunichswalder Nachwuchs tobt auf frisch saniertem Spielplatz

Braunichswalde, den 05.07.2018

Kindergartenförderverein der Gemeinde startete einen großen Spendenaufruf. Vor kurzem wurde das Projekt erfolgreich abgeschlossen.

 

Braunichswalde. Etwa 16 Jahre alt, war der Braunichswalder Gemeindespielplatz ziemlich in die Jahre gekommen. Das Holz größtenteils verwittert, bot er keinen schönen Anblick mehr und auch nicht mehr die Sicherheit für die vielen jungen Braunichswalder, die sich hier jeden Nachmittag zum Klettern, Turnen und Rutschen treffen. Insbesondere die Hortkinder – etwa 20 momentan – nutzen die Spielgeräte sehr gern. Aber auch alle anderen, denn der Ort ist mit Nachwuchs gesegnet.

Es gab also dringenden Handlungsbedarf. Der Kindergartenförderverein der Gemeinde Braunichswalde nahm sich dessen an, starteten einen großen Spendenaufruf an ortsansässige und umliegende Unternehmen, beantragte Fördermittel beim Land Thüringen und rührte auch bei den Einwohnern die Werbetrommel für das Projekt. „Unser Verein besteht aus lediglich 15 Mitgliedern, insofern brauchte es viele Unterstützer, um diese Sanierung stemmen zu können. So schrieben wir mehr als 50 Spendenbriefe, in dem wir auch sehr transparent die jeweiligen Kosten für die einzelnen Spielgeräte erklärten“, berichtete Gesa Klügel vom Vereinsvorstand.

Mühe und Aufwand haben sich letztlich gelohnt: Durch zahlreiche Spender – Firmen und Privatpersonen – 3000 Euro bewilligte Fördermittel und viele aktive Helfer, gelang es dem Braunichswalder Förderverein, das Projekt sogar noch vor dem Fest der Vereine abzuschließen. Die Sparkasse Gera-Greiz legte für das Vorhaben noch eine 500-Euro-Spende obendrauf.

Bei dem gemeinsamen Arbeitseinsatz entfernten die Braunichswalder den vorhandenen Fallschutzkies und ersetzten ihn durch 20 Tonnen neuen. Mit der Sanierung der Spielgeräte wurde per Ausschreibung eine ortsansässige Tischlerei beauftragt. Aus einem offenen Turm wurde ein Häuschen, Kletternetz, Kletterwand und -stange, Sandaufzug und vieles mehr laden zum Spielen und Toben ein. „Nun ist er wieder wie neu“, freute sich Gesa Klügel, während sich auch ihr Nachwuchs an den Spielgeräten vergnügte.

OTZ: Christiane Kneisel / 03.07.18 / Z0R0152142183

 

 

Foto: Übergabe